Übersicht zum Inhalt/ Zielvorgabe:


  1. Essay Klimawandel Teil 0 - 24.07.10 NEU!


Unterteilung der Arbeit:


  1. Essay Klimawandel Teil 1

  2. Essay Klimawandel Teil 2

  3. Essay Klimawandel Teil 3

  4. Essay Klimawandel Teil 4

  5. Essay Klimawandel Teil 5

  6. Essay Klimawandel Teil 6 NEU
    (wesentlich überarbeite Version
    vom 13.10.2012
    )


Anhänge zum Aufsatz Klimawandel:


  1. Essay Klimawandel Anhang I

  2. Essay Klimawandel Anhang II

  3. Essay Klimawandel Anhang III

  4. Essay Klimawandel Anhang IV
    (in Bearbeitung/ geplant für Juni 2010)


> to the English version


  1. (c)2010, Dr. Alexander Koewius, Ratingen


Das Essay leitet sich aus einer Teil für Teil fortlaufenden Publikationsreihe gleichen Titels ab, die in der Informationsschrift "AluminiumTechnik" des Gesamtverbands der Aluminiumindustrie (GDA), Düsseldorf in der Zeit von Dez. 07 bis Juni 10 erschienen ist; und zwar ohne, dass von Anfang an der Text der Arbeit als Ganzes vorlag. Auf Grund weiterer Erkenntnisse nach Erscheinen eines jeden dieser Teile sah ich mich jedoch veranlasst, Ergänzungen und einige (meist kleine) Änderungen sowohl bei sachlichen Details als auch hier und da beim Wortlaut der Texte vorzunehmen. Diese Änderungen sind hier sämtlich berücksichtigt. 

Es folgt hieraus, dass allein die (deutsche) Version als verbindlich zu gelten hat, die auf dieser Website - gemäß ihrer jüngsten Änderung - veröffentlicht ist!

Essay:

„Der Klimawandel aus dem Blickwinkel der Physik und der Erdgeschichte“


von Dr.-Ing. Alexander Koewius

Dr.-Ing. Alexander Koewius (Jahrgang 1939) war während seiner beruflichen Laufbahn an einer Reihe von Entwicklung-sprojekten der Luftfahrt- und Aluminiumindustrie beteiligt. In den Jahren vor seiner Pensionierung nahm er auf Verbandsebene (Aluminium-Zentrale, Düsseldorf, die später im Gesamtverband der Aluminiumindustrie aufging) Aufgaben wahr, die der Förderung der technischen Anwendung des Aluminiums im gesamten Bereich des Schienen- und Straßenfahrzeugbaus dienten. Seine hierbei gewonnenen Erfahrungen und Einsichten schlugen sich in zahlreichen Fachpublikationen nieder, wobei theoretisch ausgerichtete Betrachtungen zum Leichtbau tragfähiger Strukturen mit Leicht-bauwerkstoffen nach und nach breiteren Raum einnahmen; Beispiel: seine an der Schonung von Ressourcen orientierte Dissertation (1983) zum Thema „Analyse des Einflusses einer substituierenden Verwendung von Aluminium auf die Energiebilanz bei Landfahrzeugen“.

Seit Beendigung seiner Berufstätigkeit widmet er sich vorrangig der schriftstellerischen Arbeit auf dem Gebiet der klassischen Theoretischen Physik.

Zur Person